EGP erzielt Rekordjahr bei der Beförderung von Containern

In 2014 mehr als 90.000 Container auf der Schiene transportiert

Potsdam, 20. April 2015. Die Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH (kurz EGP) kann für das Geschäftsjahr 2014 einen Rekord in der Beförderung von Containern verzeichnen. Insgesamt wurden 90.452 TEU (= ISO 20' Standardcontainer) auf den Zügen der EGP befördert - 9% mehr als im Vorjahr.

„Wir sind stolz auf die Steigerung der Transporte im Intermodalbereich.", informiert Mathias Tenisson, Geschäftsführer der EGP. „Diese konnten wir durch die Neuaufnahme von weiteren nationalen Verkehren erzielen.", so Tenisson weiter. „Mit der erneuten Verlagerung von LKW Transporten auf die Schiene leistet die EGP einen beachtlichen Beitrag zur CO2 Einsparung.", fügt Christian Becken, Leiter der Sparte Intermodal bei der EGP, hinzu.

Die Anzahl der Container (20, 40 und 45 Fuß) summiert sich in einem beförderten Gewicht von 876.442 Tonnen. Insgesamt könnten mit den transportierten Einheiten vier Containerschiffe der Triple E Klasse komplett beladen werden. Diese Schiffe haben eine Kapazität von ca. 18.000 TEU´s, bei einer Länge von 399 Metern, einer Breite von 59 Metern und sind die modernsten Ihrer Art.

Hauptsächlich befördert wurden die Container im Seehafenhinterlandverkehr von Hamburg nach Bremerhaven und zurück. Zu den Hauptkunden unserer Verkehre zählen die Konrad Zippel Spediteur GmbH, IGS Intermodal Container Logistics GmbH, Lion Spezialtransporte GmbH und ElbePort Wittenberge.

150420 Containerverkehre

Pressemitteilung als pdf-Download

Neuigkeiten

Oktober 2016
Seit dem 10. Oktober verkehren die bereits im Oktober 2015 begonnen Intermodalzüge mit Agrarprodukten mit dem Ziel Coevorden wieder. Die Intermodalzüge starten immer montags und mittwochs ab Wittenberge mit dem Ziel Bad Bentheim. Dort werden die Züge wie gewohnt von der Bentheimer Eisenbahn übernommen.

Button Ausbildung