Ab jetzt selbst am Steuer: Sechs Männer bestehen Prüfung und sind offiziell Triebfahrzeugführer

31.05.2018 09:48

Potsdam, 31. Mai 2018. Im Rahmen des gestrigen Presseevents der Agentur für Arbeit im Hafen Hamburg hat die Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH (kurz EGP) sechs neue Triebfahrzeugführer in ihren Dienst übernommen. Die sechs Männer haben am 15. Mai 2017 mit dem Weiterbildungskurs zum Triebfahrzeugführer begonnen und alle theoretischen und praktischen Prüfungen erfolgreich bestanden. Damit durften sie gestern ihre unterschriebenen Arbeitsverträge entgegennehmen und sind damit ab sofort als Triebfahrzeugführer auf den Zügen der EGP in ganz Deutschland anzutreffen. Das Pilot-Projekt mit den beteiligten Partnern zur Weiterbildung von Triebfahrzeugführern auf dem zweiten Bildungsweg ist für die EGP somit erfolgreich zu Ende gegangen.

„Anfang 2017 kamen wir mit der Agentur für Arbeit in Hamburg und der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) zusammen, um die Thematik der fehlenden Fachkräfte im Bereich Triebfahrzeugführer zu besprechen. Wir wollten unseren Standort in Hamburg stärken und strategisch erweitern. Um dies zu erzielen, gilt es, kompetentes Fachpersonal vor Ort zu haben.“, informiert Lars Gehrke, Geschäftsführer der EGP. „Triebfahrzeugführer sind heute immer schwerer zu finden. Wir legen daher auch den Fokus auf die Weiterbildung von Interessenten auf dem zweiten Bildungsweg. Wir haben bereits mehrere Kurse dieser Art durchgeführt und können mit Stolz behaupten, jedem Absolventen einen unbefristeten Arbeitsplatz angeboten zu haben. Das unser erster Kurs in Hamburg so unproblematisch abgelaufen ist, freut uns sehr und lässt hoffen, dass weitere Kurse dieser Art vor Ort folgen werden.“, so Lars Gehrke weiter.

Um zukünftig dem fehlenden Bedarf an Fachkräften entgegen wirken zu können, plant der Unternehmensverbund um die EGP zukünftig eine eigene Schule mit Hauptsitz in Berlin zu eröffnen, um sowohl neue Mitarbeiter auszubilden, aber auch eigene Mitarbeiter zu entwickeln. Trotz des Standortes Berlin, wird sich der Fokus der Schule auf die Regionen beziehen, wo später die Mitarbeiter im Unternehmen eingesetzt werden sollen. Die sehr gute Zusammenarbeit mit den aktuellen Partnern soll dabei im Fokus bleiben und helfen, zukünftig gemeinsam für mehr Fachkräfte am Bahnmarkt zu sorgen.

Bildmaterial und Hintergrundinformationen zum Unternehmen finden Sie in unserer digitalen Pressemappe.

Zurück