EGP startet ersten Weiterbildungslehrgang für Triebfahrzeugführer in Hamburg

15.05.2017 12:35

Um kontinuierlich wachsen zu können, investiert die Eisenbahngesellschaft Potsdam in die Weiterbildung von 14 neuen Triebfahrzeugführern in Hamburg

Potsdam, 15. Mai 2017. Die Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH (kurz EGP) startet am heutigen Montag zum ersten Mal einen Weiterbildungskurs für Triebfahrzeugführer am Standort Hamburg. Der Kurs erfolgt in Kooperation mit der Agentur für Arbeit Hamburg. Derzeit belegen 14 Teilnehmer aus sieben Nationen den Weiterbildungslehrgang und lernen ab sofort alles über den Beruf des Triebfahrzeugführers im Rahmen einer gut elfmonatigen Ausbildung.

„Mit der Umsetzung eines Lehrganges in Hamburg möchten wir damit den Standort vor Ort stärken, aber vor allem Sorge dafür tragen, dass wir auch in Zukunft kontinuierlich wachsen können und über kompetentes und zuverlässiges Personal verfügen.“, informiert Mathias Tenisson, Geschäftsführer der Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH. „Vor allem die hervorragende gute Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur in Hamburg hat zu dem erfolgreichen Start des Lehrganges beigetragen.“, so Mathias Tenisson weiter.

Der neue Weiterbildungslehrgang hat eine Laufzeit von elf Monaten und wird voraussichtlich im Juni 2018 mit hoffentlich genauso vielen Absolventen enden, wie er begonnen hat. Alle Teilnehmer habe zudem vor Beginn des Lehrganges eine schriftliche Einstellungszusage der Eisenbahngesellschaft Potsdam erhalten.

Bei der Vorbereitung des Weiterbildungslehrganges hat die ortsansässige HBC – Hanseatisches Bahn Contor GmbH mit ihren Kontakten und Kenntnissen vor Ort unterstützt und wird auch weiterhin eng mit der Ausbildung verknüpft sein. Der Ausbildungsträger des Lehrganges ist die ODEG – Ostdeutsche Eisenbahn GmbH.

Die theoretischen Lehrgangsinhalte umfassen u.a. die Struktur der Rechts- und Beförderungsgrundlagen und allgemeine Übersicht über das Regelwerk, Besonderheiten des Eisenbahnwesens, Anforderungen an Bahnanlagen und Elemente der Bahnhöfe wie Gleise, Weichen, Signale und Abgrenzung zur freien Strecke, Grundsätze der Leit- und Sicherungstechnik, Sicherheitsanforderungen an Fahrzeuge und Züge, Anforderungen im Bahnbetrieb, spezifische Tätigkeiten des Triebfahrzeugführers oder theoretische und praktische Ausbildung an der Triebfahrzeugtechnik. Lehr- und Übungsfahrten erfolgen auf dem deutschlandweiten Streckennetz, sowie am eigenen Fahrsimulator. Die Teilnehmer des Kurses werden auf Diesel- und E-Lokomotiven ausgebildet.

Zurück