LKW-Speditionssparte erweitert Portfolio mit Standort auf Rügen

21.04.2017 09:57

Stationierung von LKWs am Standort Sassnitz / Neu Mukran wird ab April 2017 von der LKW Speditionsparte der Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH weiter ausgebaut

Potsdam, 21. April 2017. Mit der Stationierung von zunächst einem LKW am Standort Sassnitz / Neu Mukran auf Rügen erweitert der LKW-Speditionsbereich der Eisenbahngesellschaft Potsdam mbH (EGP) sein Portfolio und expandiert ins Nachbarbundesland Mecklenburg-Vorpommern. Seit Mitte April wird konstant ein LKW der EGP sowie ein Fahrer am Standort vorgehalten, um vor Ort Aufträge für den Hafen Sassnitz sowie die Baltic Port Rail GmbH zu übernehmen.

„Mit dieser Expansion stärken wir nicht nur unsere Speditionssparte, sondern auch den Standort Sassnitz / Neu Mukran in der Unternehmensgruppe der Deutschen Eisenbahn Service AG.“, informiert Tino Hahn, Vorstand der Deutschen Eisenbahn Service AG und Projektleiter bei der LKW-Spedition. „Wir bauen damit unsere Präsenz und unser Leistungsspektrum im Rahmen der Logistikleistungen rund um die Eisenbahngesellschaft Potsdam, als auch unsere Werkstattleistungen der Baltic Port Services GmbH aus. Die Vernetzung zwischen Schiene und Achse ist besonders in Hafennähe von Bedeutung und offeriert damit eine Flexibilität für potentielle, sowie bestehende Kunden. Somit sind wir in der Lage, vor Ort auch kurzfristig innovative und individuelle Logistiklösungen anzubieten.“, so Tino Hahn weiter.

Die LKW-Spedition der EGP plant in Zukunft bis zu sechs Zugmaschinen vor Ort anzusiedeln. Vor Ort befinden sich schon verschiedene Auflieger, welche zum Einsatz gebracht werden können. Dazu zählen u.a. Kippauflieger, Planauflieger, Container Chassis oder Platoauflieger für z.B. die Beförderung von Betonstein.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.eg-potsdam.de

Zurück